Pages Navigation Menu

Für jede Situation - jede Stimmung der richtige Tee - Feinkost und die Welt der Gewürze!

Wer hat den Tee eigentlich endeckt?

Der Chinesische Kaiser Chên Nung

 Es war im Jahre 2737 v. Chr., als Der Chinesische Kaiser Chên Nung zufällig den Tee endeckt hat. Die Legende sagt,er sei unter einem Baum gesessen. Jedenfals, wärend das Wasser im Kessel dahin brodelte fielen einige Blätter von einem  wildwachsenden Teestrauch hinein, worauf sich das Wasser goldgelb verfärbte und herrlich zu duften begann.

Also ist der Tee wirklich ein Kaiserliches Getränk.

Der Teestrauch ist seid über 5000 Jahre in Asien bekannt. 3000 Jahre  wird Tee als Kult- und Kulturgetränk genutzt. Die Teepflanze stamt aus China, sowie aus dem Nordosten Indiens (Assam).

Seither haben viele Boddhistische Mönche, Gelehrte und Staatsmänner zur Bedeutung des Heißgetränkes beigetragen. Wärend der Tang – Dynastie von 618 -907 nach Christus wurde Tee zur Handelwahre. Tee wurde zu einem echten Kultobjekt für Freunde des feinen Geschmacks.

Teezeremonien weltweit:

China:

Im alten China war Tee ein Zeichen für Freundschaft und Geselligkeit. Überall wo man in China hinkam, wurde Tee zur Begrüßung angeboten, in privaten Haushalten ebenso wie in Hotels und Geschäften. Heute gehört Tee in China zum täglichen Lebensmittel. Die Chinesen bevorzugen dabei besonders den grünen Tee. ( ich auch)

Japan:

wer nach dem traditionellen japanischen Ritual Tee genießen möchte, braucht viel zeit. Jeder Handgriff bei der Zubereitung ist genau definiert und dient dazu, den Gast zur Ruhe zu bringen. Die Bewegungen erfolgt Langsam und konzentriert. Auch in Japan wird grüner Tee bevorzugt. Traditonell trinken alle aus der gleichen Schale. Es gibt auch immer ein Teegebäck dazu.

Indien:

So wie die Inder den Tee genießen, wäre für uns doch etwas gewöhnungsbedürftig. In der Himalaja – Region bekommen Reisende von den Hirten häufig eine Tasse gesalzenen Tee gereicht, der mit Ziegenmilch angereichert ist. Auch die Tibeter trinken den Tee gerne gesalzen. Anstatt der Ziegenmilch gibt man hier aber Yakbutter dazu. In Indien bekommt man den Tee meistens in einer Tasse mit Untertasse gereicht. Wer es besonders eilig hat, schüttet etwas Tee zum abkühlen in die Untertasse und trinkt daraus.

Uwe Kelle

Lust auf First Class Tee! Mein Tee-Shop
Erfolg mit Tee- Ihre Chance-Partner werden – Tee trinken – Weiterempfehlen – Geld verdienen!!!

PS: Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Kommentar sehr freuen. Wenn er Ihnen nicht gefallen hat, würde ich mich ebenfalls über einen Kommentar freuen, denn nur dann kann ich in Zukunft besser werden.